td-award 2013

Pressemitteilung (pdf)| Communiqué de presse (pdf)

Publikation der ausgezeichneten Projekte in der Zeitschrift GAIA:
Zinsstag J, Perrig-Chiello P, Paulsen T, Truffer B 2014. Best Practice in Transdisciplinary Research – Swiss «td-award» Winners 2013. GAIA - Ecological Perspectives for Science and Society, V23, N3, pp 253-255. [link]

 
Die Laudatio hielt Therese Frösch, Vizepräsidentin von HELVETAS, Verwaltungsratspräsidentin Domicil, ehem. Nationalrätin und Gemeinderätin der Stadt Bern.

Laudatio (pdf)
 

Gewinner(projekte) in den Kategorien:
«distinguished achievement» | «early career achievement» | «life-time achievement»


von li n. re: Prof. Pasqualina Perrig-Chiello (Präsidentin td-net und Preisjury), Prof. Jakob Zinsstag (td-net Beirat und Jurymitglied), Prof. Bernhard Truffer (td-net Beirat und Jurymitglied), Dr. Andreas Rigling (Mountland Projekt, Preisträger), Dr. Robert Huber (Mountland-Projekt, Preisträger), Prof. Hans Hurni (Preisträger), Prof. Tobias Mettler (Health Network Engineering Projekt Preisträger), Dr. Christoph Küffer (shortlisted Projekt), Dr. Oliver Streiff (Building culture Projekt Preisträger), Therese Frösch (Laudatio, Vizepräsidentin HELVETAS), Dr. Christoph Ort (shortlisted Projekt), Prof. Urs Wiesmann (Preisträger)

 

«distinguished achievement»

 

Mountland
> Team von Dr. Andreas Rigling, wsl, Birmensdorf

Wir zeichnen das Projekt Mountland aus wegen der innovativen Ko-Produktion von Wissen zwischen verschiedensten Disziplinen und dem erfolgreichen Einbezug von Akteuren aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft. Im Projektdokument haben Sie selbst die Suche nach einer gemeinsamen Projektgrundlage als schwierig und zeitaufwändig beschrieben. Sie führte aber dazu, dass Sie heute lokal angepasste Landnutzungsstrategien und eine Politik vorschlagen können die zusammen mit den Akteuren entwickelt worden ist.

Projektwebsite (english), (français)

MIREN – Mountain Invasion Research Network
> Programmkoordinator Dr. Christoph Küffer, ETH Zürich

Das Mountain Invasion Research Network ist ein globales Netzwerk zur Erforschung invasiver Pflanzen und der Biodiversität an Gebirgsstandorten. Diese befinden sich in 11 Weltregionen in Nord- und Südamerika, Europa, Indien, Südafrika und Australien. Das Programm wird durch Christoph Küffer vom Institut für Integrative Biologie der ETH Zürich koordiniert. Wir möchten hier Ihre ausserordentliche transdisziplinäre Leistung und Ihr organisatorisches und damit verbundenes diplomatisches Geschick anerkennen.

drugNET-WWA – Illicit drug monitoring network using wastewater analysis
> Team von Dr. Christoph Ort, Eawag, Dübedorf

In diesem Projekt wird auf sehr innovative Weise der Konsum verbotener Drogen untersucht, indem deren Spuren in Abwässern nachgewiesen werden. So können Metaboliten von Drogen in Abwässern über den Konsum in ganzen Stadtteilen Aufschluss geben. Das Projekt arbeitet mit Partnern in hundert Städten in Australien, Nordamerika und Europa. Ihre Resultate zeigen, wie wichtig es ist, die Akteure in solchen Projekten von Anfang an einzubeziehen.

«early career achievement»

 

Tobias Mettler

Tobias Mettler unterstützt mit seinen eHealth Projekten Transformationsprozesse im Gesundheitswesen, indem er Akteure unter Berücksichtigung medizinischer, betrieblicher und technischer Fragestellungen gezielt vernetzt. Dabei wird beispielhaft Wissen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen einbezogen, um partizipativ mit Leistungserbringern des Gesundheitswesens konkrete Umsetzungsmöglichkeiten zu entwickeln.

weitere Informationen

Dr. Oliver Streiff

Dr. Oliver Streiff hat als Jurist und diplomierter Architekt ETH eine rechtswissenschaftliche Dissertation verfasst. Bei der Erörterung der gesellschaftlich relevanten Frage nach der Qualität des bebauten Raums in der Schweiz zeigt er wegweisend, wie institutionelle Barrieren überwunden werden können und welchen Beitrag die integrierte Betrachtung bei der gesellschaftlichen Wertediskussion spielen kann. Die Untersuchung zeigt auf, dass die raumbestimmenden Rechtsnormen den Transformationsprozessen in der gebauten Umwelt nur noch bedingt angemessen sind. Auf rechtspolitischer Ebene macht sie deutlich, wie dieses Auseinanderfallen aufgegriffen werden kann.

weitere Informationen

«life-time achievement»

 

Professor Hans Hurni und Professor Urs Wiesmann

Das td-net zeichnet in der Kategorie «life-time achievement» Professor Hans Hurni und Professor Urs Wiesmann aus, die den Nationalen Forschungsschwerpunkt «Nord- Süd» vorbildlich inter- und transdisziplinär ausgerichtet und geführt haben. Bei dieser Arbeit haben sie auch die Debatte über Möglichkeiten und Grenzen transdisziplinärer Forschung wesentlich mitgeprägt. Der Forschungsschwerpunkt Nord-Süd war in den vergangenen 12 Jahren ein führendes Forschungsprogramm in den Bereichen globaler Wandel und nachhaltige Entwicklung.

weitere Informationen

Archiv:
Einladung und Programm Preisverleihung (pdf)
 

Das Projekt wurde durch die Stiftung Mercator Schweiz erheblich unterstützt.

Logo Stiftung Mercator

NEWSLETTER TD-INFO
>> ANMELDEN


td-net
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 93 60
td-net@scnat.notexisting@nodomain.comch
Twitter: @tdnetCH